/ DIGITALWHATSAPP

WhatsApp wird wieder kostenpflichtig

Der von Facebook aufgekaufte Nachrichtenübermittlungsdienst WhatsApp soll ab kommenden Mai wieder zahlungspflichtig werden. Grund dafür sind die fehlenden Einnahmen durch den Skandal um den Verkauf sensibler Daten.

Die ältere Generation der Handynutzer kann sich vielleicht noch vage an die Anfänge des Chatservices erinnern. Das erste Jahr der Nutzung war gebührenfrei, die Verlängerung musste mit einem Euro pro Jahr bezahlt werden.

„WAS?! Ich soll JEDES Jahr EINEN Euro zahlen?! Und das für eine App die ich jeden Tag nutze?! NEIN DANKE!“

– empörte Nutzerin Susanne W.

Wutentbrannt stapfte die 26-jährige nach der Befragung zur nächsten Eisdiele und ließ ihrem Frust mit einer Kugel Eis (1,76€) freien Lauf.

Mit dieser Unzufriedenheit ist sie nicht allein. Zahlreiche Demos im Raum Rosenheim sind bereits geplant. Es werden bis zu 50.000 Teilnehmer aus dem Stadtgebiet erwartet. Das Motto:

Nehmt unsere Daten und nicht unser Geld!

Die Polizei wird für die Demos nicht im Einsatz sein, um Ausschreitungen vorzubeugen. Denn sämtliche Beamte nehmen selbst an den Verwüstungen teil. Vor dem Betreten der Innenstadt als App-Entwickler am 1. Mai wird dringend abgeraten.